Queraufstieg Berlin

Ausbildungsformen im dualen System der Berufausbildung


Typisch Berlin: Die Berliner Struktur der Ausbildungsbetriebe ist umfangreich und vielfältig. Jedoch ist nicht jeder Ausbildungsbetrieb in der Lage alle Fachkenntnisse und fachpraktischen Fertigkeiten einer Ausbildungsordnung vollständig zu vermitteln. Deshalb ist Kooperation im Verbund die Lösung, um trotzdem die eigenen zukünftigen Fachkräfte selbst auszubilden.

Verbundausbildung: Betriebe schließen sich zusammen, um gemeinsam alle Teile der Berufsausbildung zu gewährleisten. D.h. z.B. kann die Grundausbildung oder Lehrgänge der Fachausbildung bei einem Betrieb umgesetzt werden, der die entsprechende Ausstattung und Kapazitäten bereitstellen kann. Die Auszubildenden der anderen Betriebe absolvieren den entsprechenden Ausbildungsabschnitt bei diesem Betrieb. Die größten Verbundausbilder Berlins sind die Siemens AG und die ABB Training Center GmbH & Co. KG NL Berlin.


Überbetriebliche Ausbildungszentren (ÜAZ) der Handwerkskammern und Innungen

Es handelt sich dabei um entsprechend ausgestattete Ausbildungszentren, die z.B. die Grundausbildung oder Lehrgänge der Fachausbildung umsetzen können. D.h. die Betriebe entsenden ihre Auszubildenden zu entsprechenden Ausbildungsabschnitten in diese Ausbildungszentren, damit so alle Inhalte der Ausbildungsordnung absolviert werden.

I.d.R. finden in diesen Ausbildungszentren auch die Weiterbildung, Aufstiegsqualifizierungen – z.B. Meister/in-Ausbildung, Techniker/in Ausbildung und weitere Weiterbildungsangebote der Handwerkskammern und Innungen statt.

Überbetriebliche Ausbildungszentren finden sie hier:

bei der HWK Berlin

bei der HWK Potsdam

des Weiteren gibt es auch die Ausbildungzentren der Innungen (Klick startet .pdf-Download) 


Ausbildungsverbund

Regionale Ausbildungsverbünde (RAV) sind Kooperations- und Handlungsplattformen, die regional ansässige Unternehmen bei der Fachkräftesicherung unterstützen. In jedem Berliner Bezirk gibt es einen regionalen Ausbildungsverbund.  12 Leitbetriebe – i.d.R. Bildungsdienstleister – koordinieren den Ausbildungsverbund und unterstützen die Betriebe durch und bei der Ausbildung.

Neben der Vernetzung aller beteiligten Akteure für Information und Erfahrungsaustausch bietet der RAV Unternehmen folgende Unterstützungsangebote: Hilfe beim Ausbildungsmarketing und bei der Bewerbersuche, Beratung beim Einstieg als Ausbildungsbetrieb und Unterstützung beim unternehmensinternen Ausbildungsprozess sowie bei Schwierigkeiten mit Auszubildenden

Zu den RAV

Verbundberatung für Betriebe