Queraufstieg Berlin

Hochschulbildung


Auch wenn Sie momentan an Ihrem Studium zweifeln, kann eine akademische Ausbildung dennoch der richtige Weg sein. Sie haben vielleicht nur noch nicht die richtige „Abzweigung“ gefunden.

Insgesamt werden in deutschlandweit derzeit mehr als 18.000 verschiedene Studiengänge angeboten, davon ca. 8.300 Bachelor- und 8.100 Masterstudiengänge. Da ist es durchaus nicht ungewöhnlich, wenn es beim ersten Mal nicht gleich zu 100% passt. Die folgenden Seiten bieten Informationen, welche Optionen für ein weiteres Studium bestehen.

Wenn Sie sich dazu entscheiden, das Studium fortsetzen zu wollen, aber in einem anderen Studienfach, gibt es mehrere Möglichkeiten für Sie:

Duales Studium

Das Studieren liegt Ihnen, aber Ihnen fehlt der praktische Anteil neben der Theorie? Seit einigen Jahren entstehen immer mehr duale Studiengänge, die die Verknüpfung von Theorie und Praxis vorantreiben. Manche Modelle bieten sogar die Möglichkeit, neben dem Bachelor-Studium auch einen dualen Berufsabschluss zu erwerben.

 

Mehr Informationen

Studieninteressenstest

Hochschulen und einzelne Fachbereiche bieten Online Self Assesments (oder auch Studienfachwahl Assistenten, OSA) an, um die Studienfachwahl zu unterstützen. Falls Sie vor dieser Entscheidung stehen oder trotz Studienbeginn einen solchen Test nutzen möchten:

Mehr Informationen

Orientierungsstudium / Probestudium

Wenn Sie bereits wissen, in welchem Bereich Sie ihr Studium beginnen oder in welchen Bereich sie wechseln möchten, bieten einige Universitäten Orientierungsstudiengänge an. 

 

Mehr Informationen

Vor-/ Praktikum

Einige Studiengänge setzen ein Vorpraktikum voraus. Es soll einen ersten Einblick in die spätere Berufspraxis bieten. Darüber hinaus kann es helfen, die Studienwahl zu festigen.

 

mehr informationen


Mentorenprogramme

Viele Hochschulen bieten Studienanfängern/innen Mentorenprogramme an. Diese sollen helfen, Ihnen einen guten Start in das Studium zu ermöglichen. Das Mentoring findet je nach Programm als Tandem oder in der Kleingruppe statt

 

mehr informationen