Bewerbung: Was Sie grundsätzlich beachten sollten

thumbnail

© 123rf.com

Sie haben sich bereits über bestehende Karrieremöglichkeiten informiert und über die Ausbildungsplatzbörsen ein vielversprechendes Stellenangebot gefunden? Dann benötigen Sie ein Bewerbungsschreiben. Denn zu jeder Bewerbung gehören standardmäßig bestimmte Angaben und Daten, die Sie für die Bewerbung berücksichtigen sollten. Dabei ist es wichtig, dass sie trotz der standardisierten Angaben nicht langweilig klingt.Das Bewerbungsanschreibenist Ihr erster Kontakt mit Ihrem potentiellen neuen Arbeitgeber. Da wollen Sie natürlich positiv auffallen, um die Chance zu bekommen sich vorzustellen, das Unternehmen persönlich kennenzulernen und von sich zu überzeugen.Genau das macht das Bewerbungsanschreiben so wichtig: Sie ist ihr Sprungbrett zum Vorstellungsgespräch und sollte daher einen guten ersten Eindruck hinterlassen, denn sie bestimmt über Ihre Chancen auf freie Stellen in der Ausbildung. Das perfekte Bewerbungsanschreiben sollte also ansprechend, informativ, individuell und an die Ausschreibung angepasst sein.Verzichten Sie auf Floskeln und werden Sie kreativ. Gerne können Sie sich auch von Mustern und Vorlagen inspirieren lassen. Geben Sie diesen aber immer einen persönlichen Touch, Ihr Bewerbungsanschreiben ist Ihre Visitenkarte: alle wichtigen Informationen sind darin zusammengefasst.

In diesem Beitrag erfahren Sie, was Sie beachten sollten, wenn Sie eine Bewerbung schreiben und was diese beinhalten sollte. Dabei gehen wir Schritt für Schritt mit Ihnen durch, wie das Bewerbungsschreiben aufgebaut ist.

Unter Bewerbungsberatung und –training finden Sie im Beratungsnavigator auf www.queraufstieg-berlin.de zusätzlich passende Beratungsangebote für eine erfolgreiche Bewerbung. Gerade wenn Sie unsicher sind, wie Sie einen Studienwechsel oder einen Studienabbruch in der Bewerbung darstellen sollen, erhalten Sie dort Informationen und Unterstützung. Die Angebote reichen von der Erstellung von Bewerbungsunterlagen bis zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Bewerbungs-Assessments.

Nachfolgend erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die wichtigsten Bestandteile Ihrer Bewerbung.

Bewerbung: Ihr Anschreiben

© 123rf.com

Jede Bewerbung startet mit einem Anschreiben an den Arbeitsgeber. In dem Anschreiben sollten Sie Ihre Motivation für den Job darlegen und kurz auf Ihre Stärken eingehen. So bekommt der/die Personalverantwortliche einen tieferen Eindruck über Sie als Person, als es der faktische Lebenslauf ermöglicht. Wichtig ist, dass sich beides nicht zu sehr überschneidet. Das Anschreiben der Bewerbung ist wie ein Brief formatiert, das heißt, Sie setzen den Absender und den Empfänger nach oben, schreiben Ort und Datum rechts darunter und geben einen Betreff an. Hier nehmen Sie konkret Bezug zur Stellenanzeige. Dann geht das eigentliche Anschreiben los: Am besten wäre es, wenn bereits der erste Satz das Interesse Ihres zukünftigen Arbeitgebers weckt. Die Anrede sollte deshalb persönlich sein und nicht das verallgemeinernde „Sehr geehrte Damen und Herren“. Vergessen Sie auch das typische „Hiermit bewerbe ich mich auf Ihre Stellenanzeige“. Ihre Individualität können Sie mit einem eigenen Statement besser beweisen. So heben Sie sich von der Masse an Bewerber/innen positiv ab. In der Argumentation sollten Sie einen Bezug auf das Unternehmen herstellen, um deutlich zu machen, dass Sie sich mit diesem auseinandergesetzt haben.Sie sollte erklären, warum Sie sich für die Stelle interessieren und warum Sie sich für das Unternehmen entschieden haben. Außerdem sollten Sie darauf eingehen, weshalb Sie sich für den Job eignen. Nehmen Sie hier Bezug auf die Anforderungen, die an Sie gestellt werden. Wenn Sie Berufserfahrung haben, können Sie gern auf diese eingehen und Referenzen oder Empfehlungen anbringen. Ansonsten sind Soft Skills sehr gefragt, die Sie mit Beispielen unterlegen können. Wenn gewünscht, können Sie auch Ihre Gehaltsvorstellungen oder den möglichen Eintrittstermin nennen. Das Anschreiben schließen Sie mit einer Abschlussformulierung, einer Grußformel und Ihrer Unterschrift ab. Es sollte eine Länge von zwei Seiten nicht überschreiten.

Bewerbung: Ihr Lebenslauf

Der Lebenslauf gibt in übersichtlicher Form Ihr Profil wieder. Heutzutage hat sich als Standard der tabellarische Lebenslauf durchgesetzt, der die entscheidenden Daten prägnant wiedergibt. Er ist meistens so aufgebaut, dass die aktuellste Position oben steht. Sie können ihn aber auch chronologisch aufbauen. Als erstes geben Sie Ihre persönlichen Daten an. Dazu gehören Ihr Name, der Geburtstag und –ort, die Anschrift, Telefonnummer, Mailadresse, Ihr Familienstand und Ihre Staatsangehörigkeit. Darauf folgen Ihre Berufserfahrungen, Ihre Ausbildung und besondere Qualifikationen, wie Weiterbildungen, Sprach- und Computerkenntnisse oder andere Fähigkeiten und Interessen, wie Mitgliedschaften, Hobbies und soziales Engagement. Das Ganze geben Sie auf den Monat genau und wenn möglich lückenlos an. Falls Sie Lücken in Ihrem Lebenslauf haben, ist dies jedoch kein Hindernis, solange Sie diese gut begründen können.Auch ein Studienabbruch lässt sich positiv darstellen, wenn Kenntnisse, die im Studium erworben wurden, herausgestellt werden. Fügen Sie Ihrem Lebenslauf am besten noch ein Foto von Ihnen zu und unterschreiben Sie diesen mit Orts- und Datumsangabe, um Ihre Angaben zu bestätigen. Der Lebenslauf sollte maximal drei Seiten lang sein.

Bewerbung: Ihre Anlagen

Zu einer vollständigen Bewerbung gehören zusätzlich die Anlagen. Hierzu zählen Arbeitszeugnisse, Zertifikate und Bescheinigungen, sowie Referenzen und Empfehlungsschreiben. Diese runden Ihr Profil ab und verifizieren Ihre Aussagen und Ihre Qualifikationen in Lebenslauf und Anschreiben, indem sie eine neutrale Beurteilung durch Dritte geben. Die Anlagen legen Sie, chronologisch sortiert, Ihrer Bewerbung bei. Geben Sie immer vollständige Kopien Ihrer Zeugnisse ab und nicht die Originale selbst. Wichtig ist, dass Sie in Bezug auf die Stelle relevante Anlagen Ihrer Bewerbung beifügen. Haben Sie alle erforderlichen Unterlagen beisammen, können Sie die Bewerbung abschicken.

Queraufstieg-Berlin